Schloss Dagstuhl
Ort: IBFI Schloss Dagstuhl, 66687 Wadern, Deutschland.
Zeit: Montag, 18. Juni 2012 - Mittwoch, 20. Juni 2012.

Wie im Jahr 2011 wird auch 2012 das Vernetzungstreffen in zwei Teilen stattfinden:

  1. Data-Exploration, Visualisation and Software Engineering (18.-20. Juni, 2012)
  2. Selforganisation and Communication in Ubiquitous Environments (20.-22. Juni, 2012)

Die Informationen auf dieser Webseite betreffen nur den ersten Teil des Workshops. Informationen zum zweiten Teil finden Sie hier

2012 wird der erste Teil des Workshops von dem Graduiertenkolleg SOAMED (GRK 1651) organisiert.

An dem Workshop beteiligen sich die folgenden Graduiertenkollegs:

Im Mittelpunkt des Workshops steht der Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern der unterschiedlichen Kollegs und Hochschulen. Jedes teilnehmende Kolleg sollte 4 Vortragende stellen. Aufgrund der voraussichtlichen Anwesenheit nicht deutschsprachiger Teilnehmer bitten wir, die Vorträge in englischer Sprache zu halten. Wir planen weiterhin, einen Tagungsband mit den Beiträgen der einzelnen Kollegs und Hochschulen zu veröffentlichen. Dazu benötigen wir:

Bei Anwesenheit von acht teilnehmenden Kollegs mit jeweils vier Vertretern stehen jedem Vortragenden ca. 20 Minuten Sprechzeit (+ 5 Minuten Diskussion) zur Verfügung. In diesem Bereich können wir aber etwas Flexibilität versprechen: Wir werden die Vorträge in Gruppen einteilen, es könnten auch kürzere Vorträge in etwas höherer Anzahl gehalten werden, auch Vorträge mit mehreren Vortragenden sind möglich. Bitte geben Sie uns für die genaueren Planungen Bescheid, wie viele Teilnehmer Ihres GRKs einen Vortrag halten möchten. Unabhängig von den genauen Zahlen der Vortragenden bietet Schloss Dagstuhl für ca. 5-6 Teilnehmer (Doktoranden und Hochschullehrer) pro Kolleg Platz. Dagstuhl hat 60 Einzel- und 10 Doppelzimmer. Der große Konferenzraum könnte maximal 70 Teilnehmern Platz bieten. Wir bitten die Teilnehmer, alle Wünsche, Abweichungen und Änderungen an uns zu melden.


Der Workshop sollte nicht an finanziellen Fragen scheitern. Die Kollegs verfügen über Reisebudget. Die Kosten auf Schloss Dagstuhl sind sehr niedrig. Zusätzlich bemühen wir uns, weitere Mittel bei der DFG einzuwerben. Dadurch könnte die finanzielle Belastung noch schwächer ausfallen.