Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Informatik


Kimwitu++

Diese Seite gibt es nur auf deutsch.

Der Kimwitu-Trichter Diese Seite bietet einige Materialen zum Termprozessor Kimwitu++, der am Lehrstuhl für Systemanalyse der Humboldt-Universität entwickelt wurde. Sie ist hauptsächlich als Ergänzung für die Vorlesung »Compilerbau mit Kimwitu++ – Mustergesteuerte Syntaxverarbeitung« gedacht.

Nebenstehende Grafik ist übrigens eine kleine Übertreibung, wer nach Wundern sucht, wird hier nicht fündig werden.

Herunterzuladendes

Kimwitu++

Die Heimatseite von Kimwitu++ enthält Verweise auf die Quellen von Kimwitu++ sowie auf fertige Debian-Pakete. An den Rechnern des Lehrstuhls ist der Termprozessor bereits installiert.

Infrastruktur

Das kleine Beispielprogramm aus der vierten Vorlesung enthält im Prinzip alles, was man zum Start eines neuen Kimwitu++-Projektes braucht. Besonders interessant dabei das Makefile sowie die Präambeln des Flex- und Bison-Inputs. Weiterhin erhältlich die Version mit Berechnung des Terms, sowie mit Variablendefinition und Operationszählung.

Die Fakultätsberechung klappt wunderbar, allerdings nicht effizient: Mehr als 8! kann nicht berechnet werden.

Vorlesungsskripte

Es gibt kein Skript, ich halte die Vorlesung zum ersten Mal. Vielleicht wird nach Beendigung der Vorlesung eins existieren.

Es gibt auch keine Anleitung zu Kimwitu++. Bislang ist nur auf die Anleitung zu Kimwitu zu verweisen sowie auf einen dünnen Zettel mit Bemerkungen zu den Unterschieden. Dieser ist allerdings auch nicht mehr aktuell. Im Laufe der Zeit, möglichst bald, wird aber eine neue Dokumentation geschrieben.

Das gesagt biete ich hier meine Präsentationen aus der Vorlesung an, so dass sich das Mitschreiben der Folien erübrigt. Sobald die neue Kimwitu++-Dokumentation erste Formen annimmt, werden hier die aktuellen Versionen zu finden sein.

Einführung

Einführungsvorlesung vom 23.10.

C++-Überblick über die zum Verständnis von Kimwitu++ notwendigen C++-Eigenarten, vom 30.10.

Tour de force, ein Überblick über das gesamte Vermögen von Kimwitu++, gehalten am 6.11.

UPN-Rechner, ein kleines Kimwitu++-Programm mit allem Drumherum, vom 13.11.

Im Detail

Dateien, das Eingabe- und Ausgabeformat der Kimwitu++-Dateien, Vorlesung vom 27.11.

Muster, von PowerPoint eigenmächtig gekürzte Variante der Mustergrammatik, vom 20.11.

Unparse-Regeln mit mehr Details als man wirklich wissen möchte (oder muss), vom 20. und 27.11. und 11.12.

Phyla als Klassen, Hierachie der Klassen und Konstruktoren

Rewrite-Regeln, vom 8.1.

Erweiterte Funktionen, von Kimwitu++ geparst (with und foreach), vom 8.1.

Alle Methodenrufe, die an Phyla so möglich sind, vom 15.1.

 


Valid XHTML 1.0! Valid CSS!
Michael Piefel
Erstellt am 20.10.2000, zuletzt geändert am 23.10.2000