Oliver Becker, Mitarbeiter am Lehrstuhl Systemarchitektur im Institut für Informatik der HUB .

Sommersemester 2001

Proseminar/Seminar: XML

Termin: Dienstag, 9-11 Uhr, Raum IV 110

XML ist auf dem Weg, ein allgemeines Datenaustauschformat zu werden, das über die ursprüngliche Zielsetzung als Ersatz von HTML zur Präsentation von Web-Inhalten weit hinausgeht. Im Umfeld von XML haben sich inzwischen weitere Spezifikationen entwickelt, die im Seminar vorgestellt werden.

Wichtigste Informationsquelle ist gerade in diesem Bereich das Internet - Sekundärliteratur, die sich nur auf Entwürfe noch nicht verabschiedeter Spezifikationen stützen konnte, ist leider zum Teil veraltet und daher für das Seminar ungeeignet. Hier ist also in besonderem Maße Eigeninitiative der StudentInnen beim Recherchieren nach aktuellen Informationen gefragt.

Voraussetzung für den Erwerb des Seminarscheines ist ein Vortrag, eine kurze Zusammenfassung des Vortrags in (gültigem - siehe http://validator.w3.org/) HTML, und selbstverständlich die regelmäßige und begeisterte Teilnahme am Seminar. Für einen Proseminar-Schein im Grundstudium ist eine schriftliche Zusammenfassung nicht erforderlich. Der Vortrag selbst sollte eine gute Stunde dauern, so dass im Anschluss Zeit für Fragen inklusive Diskussion des Vortragsstils bleibt.


Planung:

17. April erste Veranstaltung: Einschreibung, Vorstellung des Seminarinhaltes, Themenvergabe
24. April Christoph Büscher, Sascha Deschler:
Einführung: was ist generisches Markup? Wie hat sich XML entwickelt? Beziehung zu SGML und HTML. Was kann man mit XML so alles machen? Welche Rolle spielt das WWW-Konsortium (W3C)?
Literatur: die unten genannten Bücher, W3C
8. Mai Melanie Franke:
XML 1.0: Syntax
Axel Schröter:
XML 1.0: DTDs
Literatur: die unten genannten Bücher, die XML-Spezifikation 1.0 in deutscher Übersetzung, The Annotated XML Specification
Andreas Borchert:
XML mit CSS
(CSS-Seite beim W3C, Online Tutorial)
15. Mai Daniel Göhring, Anatolij Zubow:
XML-Zukunft: Namensräume (W3C Recommendation, XML Namespaces FAQ) und Schemata (W3C Recommendation, XML Schema Tutorial)

Zusammenfassung der Vorträge: Namespaces, XML Schema
22. Mai Stephan Weißleder, Stephan Lerche, Frank Legler:
Styling und Transformationen: XPath (W3C Recommendation, Online Tutorial), XSLT (W3C Recommendation, Online Tutorial), XSLFO (W3C Candidate Recommendation)
weitere Ressourcen: XSL FAQ, Online-Kapitel 14 der XML Bible: XSL Transformations, XSLT Tutorial
Software: Xalan oder Saxon

Zusammenfassung der Vorträge: XPath, XSLT, XSLFO
29. Mai Andrea Elsner, Ghiyas Muhammad:
Linking: XPointer (W3C Working Draft, Online-Kapitel 17 der XML Bible), XLink (W3C Proposed Recommendation, Online-Kapitel 16 der XML Bible), XInclude (W3C Working Draft);
Yang Zhao:
XML Query (XML Query Working Group, W3C Working Draft: XML Query Use Cases)

Zusammenfassung der Vorträge: XLink, XML Query
5. Juni Thomas Kuhn, Ronni Grapenthin, Janis Bardins:
XML-Programmierung mit Java - JAXP 1.1: SAX, DOM, TrAX
weitere Ressourcen: JAXP-Tutorial von Sun (gespiegelte ältere, aber vollständigere Version), Online-Artikel: JAXP revisited
Software: Xerces und Xalan

Zusammenfassung der Vorträge: TrAX,
12. Juni Erik Witzmann, Michael Tutschek, Tobias Nöbel:
Schema-Alternativen und Ergänzungen: Schematron, Relax, TREX

Zusammenfassung der Vorträge: Schematron, Relax
19. Juni weitere Projekte für die XML-Programmierung:
Bernd Simmchen: JDOM
Thomas Scherschmidt: Castor
Frank Klingebiel: Quick

Zusammenfassung der Vorträge: JDOM
26. Juni XML-Vokabulare:
Maria Zillich: Scalable Vector Graphics (SVG),
Steffen Scheer: MathML
Gunther M. Koch: Synchronized Multimedia Integration Language (SMIL)
3. Juli XML-Vokabulare:
René Herlitz: XHTML (HTML-Homepage des W3C)
Karsten Draba: VoiceXML (W3C Note, VoiceXML Forum)

Zusammenfassung der Vorträge: VoiceXML
10. Juli XML-Vokabulare:
Olaf Hartig: DocBook (Homepage, Buch: DocBook, The Definite Guide),
Mike Raschendörfer: Text Encoding Initiative (TEI)

Zusammenfassung der Vorträge: DocBook
17. Juli semantisches Web:
Wolfgang Bartels: RDF (W3C RDF Homepage, Online-Artikel: What is RDF);
Steffen Wiegand: Resource Directory Description Language (RDDL), Online-Artikel in xml.com

Zusammenfassung des Vortrags: RDF
Vortragsfolien: RDF (zipped PowerPoint), RDDL
 
Ausgabe der Scheine

Literatur- und andere Quellen:

Weiterhin kann ich als Unterstützung bei der Vorbereitung des Vortrages Prof. Coys "Hinweise für Seminararbeiten" sowie Ekkart Kindlers Seite zum Thema Seminare wärmstens empfehlen.

© ob Mon, 29. Apr 2002, 12:35 .